Anwendungsbeispiele

  • Marburger Tapetenfabrik GmbH + Co. KG / Sigloch Buchbinderei GmbH + Co. KG

    Marburger Tapetenfabrik GmbH + Co. KG / Sigloch Buchbinderei GmbH + Co. KG

BARiT Industrieböden

Ein Industrieboden muss vor allem höchsten Belastungen standhalten können – unsere fugenlosen Kunstharz-Bodenbeschichtungen sind dafür geschaffen.
Marburger Tapetenfabrik GmbH + Co. KG, Kirchhain
Marburger Tapetenfabrik GmbH + Co. KG, Kirchhain

Industriefußboden: HRL-BELAG von BARiT

Die Industriebodenbeläge von BARiT sind genau auf die verschiedenen Ansprüche ausgelegt, die an sie je nach Einsatzgebiet gestellt werden. Unter anderem sind sie fugenlos, rutschsicher und abriebarm. Für die Einsatzgebiete, in denen eine erhöhte Ebenflächigkeit der Böden erwünscht ist, beispielsweise bei Hochregalgassen, bietet BARiT HRL-BELAG an. Dieser Industriefußboden zeichnet sich dadurch aus, dass er speziell selbstnivellierend ist. Das bedeutet: Der HRL-BELAG verteilt sich eigenständig ganz eben und gleicht eventuelle Unebenheiten vollkommen aus. Durch diese Verlaufseigenschaften wird eine erhöhte Ebenflächigkeit erzielt. Mit den Versiegelungen von BARiT lassen sich Regalschatten und Vorzonen kostengünstig beschichten.

Quick Info

  • fugenlos
  • rutschsicher gemäß BGR 181 R 9
  • rutschhemmend gemäß BGR R 11
  • mechanisch und chemisch widerstandsfähig
  • abriebarm
  • Brandschutzklasse Cfl-s
  • leichte Reinigung und Desinfektion
  • selbstnivellierend
  • erhöhte Ebenflächigkeit

Optik

Industriefußboden in zahlreichen Farben realisierbar

Ihr Fußbodenbelag muss nicht unbedingt ganz neutral und nüchtern aussehen: Wie alle unsere Kunstharzbeläge lässt sich auch der HRL-BELAG in einem beliebigen Ton aus der BARiT-Farbtonkarte einbauen. Wählen Sie zwischen einer glänzenden und einer matten Oberfläche oder entscheiden Sie sich für eine unsere Sonderfarben, die wir Ihnen anbieten können, falls die zu belegende Fläche mindestens 500 Quadratmeter groß ist.

Sinnvoll ist es auch, Fahrbahnen zu markieren, sodass Sperr- und Ladezonen sowie Fluchtwege gut zu erkennen sind.

RAL 9002
RAL 9002
grauweiß
RAL 1002
RAL 1002
sandgelb
RAL 7012
RAL 7012
basaltgrau

Eigenschaften

HRL-BELAG: Ebenflächigkeit, Belastbarkeit und weitere Vorteile


Der Kunstharzbelag des Typs HRL besteht aus zwei Komponenten: Die Basis ist ein mit mineralischen Füllstoffen und anorganischen Pigmente angereichertes Epoxidharz, das frei von Weichmachern und Lösemitteln ist. Durch die selbstnivellierenden Materialien werden Flächen mit einer erhöhten Genauigkeit gemäß DIN 15185 eingebaut. Die Ebenflächigkeit beträgt 0,5 mm bis 1 mm, bezogen auf 1 m.


Aufgrund der Schichtdicke von 2 mm bis 4 mm überzeugt der HRL-BELAG durch eine gute mechanische Festigkeit. Ebenso ist der HRL-Industriebelag sehr beständig im Kontakt mit verdünnten Salzlösungen oder Säuren und einer Vielzahl unterschiedlicher Laugen. Auch Mineralöle, Schmier- und Treibstoffe können dem Industriefußboden, der kontant bei 70 °C hitzebeständig ist, nichts anhaben. Weitere Informationen zum HRL-BELAG erhalten Sie direkt bei unserem Fachpersonal – wir freuen uns auf Ihre Fragen.

Typ HRL-BELAG
Bindemittel 2-K-EP-Harz
Füllstoffe anorganisch/inert
Feststoffgehalt 100 %
Flammpunkt > 55 °C
Verbrauch/m² ca. 1,4 kg/mm
Glanzgrad glänzend
Farbton BARiT-Farbtonkarte
Biegezugfestigkeit DIN 1164** > 10 N/mm²
Druckfestigkeit DIN 1164** > 40 N/mm²
Haftzugfestigkeit DIN EN 24624 > 1,0 N/mm²
Lichtbeständigkeit mit Finish gut UV-beständig
Temperaturbeständigkeit 70 °C konstant
Chemische Beständigkeit gemäß Beständigkeitsliste und Eigenprüfung
Verarbeitungsbedingungen:
  • Luftfeuchtigkeit
  • Restfeuchte des Untergrundes
  • Untergrundtemperatur minimal
  • Untergrundtemperatur maximal
 
  • 40 - 65 %
  • < 3 %
  • 18 °C
  • 25 °C
Aushärtungszeit bei 20°C:
  • Klebefreiheit
  • Begehbarkeit
  • Endfestigkeit
  • Mechanische Belastbarkeit
 
  • nach 16 Stunden
  • nach 2 Tage
  • nach 7 Tagen
  • nach 7 Tagen
Reinigung BARiT Cleaner*
** mit Prismamethode - gemäß AGI Arbeitsblatt A 80 und BEB-Arbeitsblätter KH 3/KH 4
* gemäß Reinigungs- und Pflegehinweisen